Zitronenkuchen aus dem Varoma

on

Dieser saftige Zitronenkuchen im „Dampf gebacken“ bzw. gegart ist mega saftig! Sofern er 1-2 Tage „überlebt“, wird er nicht trocken und bleibt frisch im Geschmack. Einfach zubereitet, zum Tee oder Kaffee serviert sehr lecker! Statt Kokosblütenzucker alternativ braunen Zucker verwenden und das Dunkelmehl könnte man natürlich auch durch 405er Weizenmehl ersetzen. Aber probiert diese „gesündere“ Variante einfach einmal aus, sie schmeckt wirklich gut….

100 g Kokosblütenzucker

2 Streifen Bio-Zitrone …………. 10 Sek./Stufe 10 mahlen

150 g weiche Butter

3         Eier

20 g    Schmand

10 g    Zitronensaft

2 TL   Backpulver

180 g Dinkelmehl 630

1 Pri  Salz ……………………………… 30 Sek./Stufe 5 vermixen.

Nun z. B. eine Silikon-Gugelhupfform ca. 18-20 cm Durchmesser nehmen, diese einmal mit kalten ausspülen, nicht trocknen, und dann mit etwas Dunkelmehl bestäuben. Anschließend den Teig einfüllen, glattstreichend und mit Frischhaltefolie abdecken. In den unteren Varoma stellen und verschließen. 

Jetzt 1200 g warmes Wasser in den Mixtopf füllen, diesen verschließen und den Varoma samt Kuchen aufsetzen. Das Ganze 60 Min./Varoma/Stufe 1 garen. 

Nach Ende der Garzeit die Folie entfernen und die Backform auf einen Teller stürzen, aber noch mit Form so stehen und etwas auskühlen lassen (ca. 45-60 Min.). Nicht, dass der Kuchen „reisst“.

Zum Servieren mit etwas Puderzucker bestreuen. 

Gutes Gelingen wünscht Rina Wilken www.genusswelt-wilken.de